Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

engelhorn Gourmetfestival am 28.10.2018

  1. Vertragliche Beziehungen kommen ausschließlich zwischen der engelhorn Gastro GmbH (nachfolgend: Veranstalter) und dem jeweiligen Karteninhaber zustande.
  2. Eine bezahlte Eintrittskarte berechtigt zum Besuch des Gourmetfestivals am Sonntag, den 28. Oktober 2018 bei engelhorn Mode im Quadrat. Der Eintrittspreis beinhaltet alle Speisen sowie Getränke.
  3. Außerhalb des kulinarischen Angebots des engelhorn Gourmetfestivals finden weder Beratung noch Verkauf statt.
  4. Die Online-Buchungsseiten zur Buchung der Karten verfügen derzeit nicht über einen Verschlüsselungsstandard oder anderes Sicherheitskriterium. Die Daten werden zentral gespeichert und elektronisch weiter verarbeitet.
  5. Eine Rückgabe bzw. der Umtausch der Eintrittskarte gegen Erstattung oder Gutschrift des Eintrittspreises ist ausgeschlossen.
  6. Bei Verlust der Eintrittskarte erfolgt keine Erstattung bzw. Neuausstellung der Eintrittskarte.
  7. Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen, soweit der Veranstalter, sein gesetzlicher Vertreter oder sein Erfüllungsgehilfe nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben und keine vertragswesentlichen Pflichten verletzt worden sind.
  8. Drohende Ereignisse höherer Gewalt oder witterungsbedingte Gefahren für die Besucher (schwerer Regen, Gewitter, Hagel, Sturm) berechtigen den Veranstalter, die Veranstaltung auch kurzfristig abzusagen. Wird die Veranstaltung aus anderen Gründen abgesagt, so erhält der Karteninhaber den Eintrittspreis gegen Rückgabe der Eintrittskarte bei der Vorverkaufsstelle, bei der er die Karte erworben hat oder bei postalischer Rücksendung an die engelhorn Gastro GmbH (Fabrikstationstraße 40, 68163 Mannheim) zurück.
  9. Programmänderungen oder den Austausch von einzelnen, namentlich beworbenen Köchen und Winzern behält sich der Veranstalter vor. Eintrittspreisminderungen können daraus nicht abgeleitet werden.
  10. Das Mitbringen von gefährlichen Gegenständen sowie Tieren ist nicht erlaubt. Der Veranstalter bzw. das Sicherheitspersonal entscheidet, welche Gegenstände hierunter fallen. Der Veranstalter ist berechtigt, Gegenstände vorgenannter Art vorläufig bis zum Ende der Veranstaltung in Besitz zu nehmen, das Risiko der Verwahrung trägt der Besucher. Bei Nichtbeachtung dieses Verbots erfolgt der Verweis aus der Veranstaltungsstätte.
  11. Dem Karteninhaber ist bewusst, dass während des Gourmetfestivals Bild-, Ton- und Videoaufnahmen gemacht werden, auf denen auch der Karteninhaber zu sehen sein kann. Der Karteninhaber willigt ein, ohne dass ihm hierfür eine Entschädigung oder Vergütung zusteht, dass im Rahmen der Veranstaltung durch den Veranstalter oder von diesem Beauftragten angefertigte Aufnahmen, die den Inhaber oder auch den Inhaber zeigen und die über die Wiedergabe einer Veranstaltung des Zeitgeschehens hinausgehen, insbesondere das Recht am eigenen Bild, zu erstellen, zu vervielfältigen, zu senden oder senden zu lassen sowie in audiovisuellen Medien zu benutzen. Diese Einwilligung erfolgt zeitlich und förmlich unbeschränkt.
  12. Der Veranstalter bearbeitet die personenbezogenen Daten unter Einhaltung der auf den Vertrag anwendbaren Datenschutzbestimmungen. Die Daten (Name, Adresse, E-Mail, Telefonnummer) werden von dem Veranstalter in dem für die Begründung, Ausgestaltung oder Änderung des Vertragsverhältnisses erforderlichen Umfang im automatisierten Verfahren erhoben, verarbeitet, genutzt und entsprechend der datenschutzrechtlichen Vorgaben anschließend gelöscht. Der Veranstalter ist berechtigt, diese Daten an von ihr mit der Durchführung des Vertrages beauftragte Dritte unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen zu übermitteln, soweit dies notwendig ist, damit die geschlossenen Verträge erfüllt werden können. Die Daten werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben. Im Übrigen gelten die Bestimmungen unserer Datenschutzerklärung auch zum Widerruf der Einwilligung. Dies betrifft nicht die unter Ziffer 11. erteilte Einwilligung.
  13. Die Hausordnung des Veranstalters, insbesondere Weisungen des Servicepersonals, sind zu beachten.
  14. Die Website des Veranstalters enthält Links zu externen Internetseiten. Für die Inhalte der verlinkten Webseiten ist der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Website verantwortlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung ist dem Veranstalter nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden einer Rechtsverletzung wird der Veranstalter die entsprechenden Links umgehend entfernen.
  15. Mündliche Nebenabsprachen bestehen nicht. Die Nichtigkeit oder Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages berührt nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen.